Glen Garioch 7 Jahre 2015

Glen Garioch 7 Jahre 2015, The Stillman's, Scottish Single Cask Malt

Produzent: The Stillman's Cask Selection., Flasche in schöner Tube

Fass-Typ: Bourbon Hhd.

Stärke Vol.: 55.5 % / 0.7l

Produktion: 131 Flaschen

Destillation: 2015

Abgefüllt: Oktober 2023

Glen Garioch 7 Jahre 2015, The Stillman's, Scottish Single Cask Malt

CHF 93.00

Beschreibung

Produkte-Details:
Land / Region
Nase
Gaumen
Abgang
Empfehlung
Schottland / Highland
Saftiger Apfel, Zimt, Holznote, Veillchen, leichter Rauch?
Grapefruit, Malz, salzig, süss, sanftes subtiles Räuchlein
Wunderbar lang und reichhaltig
Alltags Whisky oder nach dem Essen
Brennerei-Geschichte:

Glen Garioch wurde im Jahr 1797 gebaut und ist somit eine der ältesten Destillerien Schottlands. Die Brennerei hat eine ereignisreiche Vergangenheit, die zwei Jahrhunderte des Wandels und der Entwicklung überdauert hat.

Nach der Gründung der Brennerei durch Alexander Manson im Jahre 1797 wechselte die Brennerei in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mehrmals den Eigentümer, bis sie 1837 endlich wieder in die Hände der Familie Manson zurückkehrte. Dort blieb sie bis 1884, als die Brennerei an TG Thomson & Co. of Leith verkauft wurde. Zwei Jahre später trat William Sanderson, der Besitzer der selbst ernannten "größten Brennerei der Welt" Nord-British bei. Sanderson war einer der einflussreichsten Mitglieder des Whisky-Handels. 1882 veröffentlichte er den "VAT 69" Blend, in dem Glen Garioch später das Herzstück wurde. Ein paar Jahre später, im Jahre 1886, erwarb Sanderson eine 50%-ige Beteiligung an Glen Garioch. Nach Sandersons Tod im Jahre 1908, übernahm sein Sohn William Mark Sanderson die Führung der Brennerei.
Während der 1920er Jahre, als die Prohibition den internationalen Whisky-Markt drastisch beeinträchtigte, beschloss William Mark, die gesamten Anteile von Glen Garioch zu kaufen, um die Brennerei vor der Fusion zu retten. Leider hat das die finanzielle Situation der Brennerei nicht verbessert und zudem starb William Mark 1929, auf dem Höhepunkt der Großen Depression. Vier Jahre später, im Jahre 1933, verkaufte William Marks Sohn, Kenneth, in einem letzten Versuch die Insolvenz zu vermeiden, das Familienunternehmen an Booth Distilleries Ltd.. Das Alkoholverbot wurde erst acht Monate später aufgehoben.
Im Jahr 1937 kaufte Scottish Malt Distillers, eine Unterabteilung von Distillers' Company Ltd., Glen Garioch. Zwei Jahre später musste die Produktion wegen des Zweiten Weltkriegs gestoppt werden. Nach dem Krieg wurde die Produktion der Brennerei wieder aufgenommen, obwohl die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Menge Veränderung brachte. 1968 wurde die Produktion erneut eingestellt. Als Grund dafür nannte das Management der Destillerie "chronische Wasserknappheit". Im Jahr 1970 wurde die Brennerei an Stanley P. Morrison verkauft, der eine Reihe von umfangreichen Renovierungen unternahm. Das machte Glen Garioch in diesem Jahr zur ersten Brennerei, bei der die Stills mit Gasfeuer betrieben wurden.
Heute wird Glen Garioch von Morrison Bowmore Distillers betrieben, die wiederum im Besitz des japanischen Großkonzern Suntory sind.